Kinderosteopathie

Liebe Eltern,
um gesund zu sein, bedarf es einer harmonischen Einheit zwischen Körper und Seele. Ist diese Einheit gestört, kann es zu einer Reihe von Beschwerden kommen, bei Kindern, wie auch bei Erwachsenen.
Ursachen für diese Störungen bei Kindern sind häufig:

  • geburtshilfliche Eingriffe
  • eine schwere, lange, oder auch zu schnelle Geburt
  • Störungen in der Schwangerschaft
  • Allergien
  • Stürze
  • Infektionen
  • Impfungen

Die gesundheitlichen Störungen, die danach auftreten können, lassen zunächst meist keinen direkten Zusammenhang mit den Beschwerden erkennen.

Bei Säuglingen und Kleinkindern können folgende Probleme auftreten: Einschränkungen der Beweglichkeit, Probleme in der motorischen Entwicklung evtl. mit Koordinationsstörungen, Schreikinder, Trinkschwierigkeiten, unruhige Kinder, Schlafschwierigkeiten, Verdauungsprobleme, Infektanfälligkeit. Im Schulalter: Konzentrationsstörungen, ADS und ADHS, Lernprobleme, Kopfschmerzen.

Ziel der Osteopathie ist es, zunächst durch eine Anamnese heraus zu finden, ob und welche Ursachen den Störungen zu Grunde liegen. Dann werden durch eine genaue Untersuchung des Bewegungsapparates (von Kopf bis Fuß) und der Organe die körperlichen Bewegungseinschränkungen gesucht und mit sanften Techniken behoben. Gleichzeitig werden Tipps zur Ernährung, Übungen und Anregungen gegeben.

Kosten werden durch die privaten Krankenkassen übernommen.