Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Durch genaue Befragung, Blutuntersuchungen, Stuhluntersuchungen und Belastungsteste werden Nahrungsmittelunverträglichkeiten vom allergischen Typ, der IgG-Allergie und vom Introleranztyp, wie Laktose-, Fruktose-, Sorbit- und Histaminintoleranz gefunden und dem Patienten erläutert, welche Lebensmittel wie lange vermieden werden sollen. Beschwerden durch diese Unverträglichkeiten können sein:

  • Blähungen
  • Energielosigkeit
  • Kopfschmerzen
  • depressive Verstimmung
  • Gewichtszu- oder -abnahme
  • Durchfälle
  • Bauchkrämpfe/ Bauchschmerzen