Lipödem Diagnostik

Das Lipödem ist eine chronische Erkrankung der Frau, die durch eine beidseitige symmetrische Fettgewebsverteilungsstörung an Armen und Beinen gekennzeichnet ist.
Die Ursache der Lipödeme ist noch unklar. Der genetische Hintergrund ist ebenso noch nicht vollständig geklärt.
Das Lipödem manifestiert sich häufig in Phasen hormoneller Umstellungen wie Pubertät, Schwangerschaft und Menopause. Die Patientinnen klagen über Druck- und Berührungsschmerzen im Fettgewebe an Armen und Beinen, eine vermehrte Hämatombildung dort nach banalen Traumata, Schweregefühl und Volumenzunahme zum Abend bei Wärme.
Die Beine erscheinen säulenförmig mit verstrichener Fesselkulisse. Das Unterhautfettgewebe ist stark verdickt und knotig verändert.

Aus ganzheitlicher Sicht führen unterschiedliche psychische Traumata, häufige Infekte im Kindesalter mit häufigen Antibiotikagaben, verschiedenste Umweltbelastungen und Giftstoffe in der Summation zu einer chronisch schleichenden Entzündung, die auch über eine Mitbeteiligung des Darmes Nahrungsmittelunverträglichkeiten macht.
Hier liegen die Ansatzpunkte in der Diagnostik und Therapie.

Wir bieten neben der ganzheitlichen Diagnostik und Therapie dies auch weiterführend lymphologisch, phlebologisch und plastisch chirurgisch als Liposuktion an.