Venenerkrankungen, die in unserer Praxis behandelt werden: Besenreiser

Besenreiser sind örtlich begrenzte Erweiterungen von feinen, in der Haut verlaufenden Venen, meist an den Beinen.
Es sind in der Regel harmlose Krampfadern, die aber auch ein Hinweis auf andere Venenerkrankungen sein.

Sie können durch eine Verödung, die eine chemisch induzierte Entzündung der Venenwand bewirkt, behandelt werden.
Dies erfolgt mit einem speziellen Verödungsmittel wie dem Aethoxysklerol, welches flüssig oder als Schaum in die Vene injiziert wird.
Danach wird kurzzeitig eine Kompression auf die betroffenen Stellen aufgebracht.